Klavier lernen in 13 Schritten Titelbild

Kursinhalt

Walzer und andere Musik-Arten - Schritt 10

Wenn du bisher fleißig Lieder aus deinem neuen Liederbuch gespielt hast, wirst du wahrscheinlich weitere Taktbezeichnungen kennengelernt haben. Einige davon sind in der obigen Abbildung zu sehen.

Jede Taktbezeichnung zeigt den Wert eines Taktes so wie du es bereits mit dem 4/4-Takt kennengelernt hast. Ein 3/4-Takt sagt aus, dass jeder Takt den Wert von 3 Viertelnoten hat. Ein 2/4-Takt zeigt an, dass jeder Takt den Wert von 2 Viertelnoten hat. Ein 6/8-Takt wiederum zeigt an, dass jeder Takt den Wert von 6 Achtelnoten aufweist.

  • Generell, ein 3/4-Takt wird für einen Walzer gebraucht.
  • Generell, ein 2/4-Takt wird für einen Marsch oder eine Polka verwendet.
  • Generell, ein 6/8-Takt wird für einen schnellen Walzer genommen.

Weiter unten findest du eine Bibliothek von Taktbezeichnungen und Beispielen, wie sie gespielt werden. Wie wäre es mit einem Happen Musik um deinen Appetit anzuregen?

Hier anhören

Die Liste an Taktbezeichnungen (mit ihren jeweiligen Beispielen) mag einige Zeit brauchen bis sie von deinem Browser vollständig geladen worden ist. Falls du eine Pause brauchst, jetzt wäre ein guter Augenblick. Während die Seite lädt, kannst du auch gerne das Lied „Take Five“ von Paul Desmond hören. Die mp3 Datei findest du oben eingebettet.

Das Lied ist im 5/4-Takt gehalten – es besteht also aus 5 Viertelnoten pro Takt. Du bekommst auch einen 5/4-Takt, wenn du einen 2/4-Takt mit einem 3/4-Takt kombinierst. Es gibt viele Stücke in denen verschiedene Taktarten miteinander kombiniert werden, um ein einzigartiges Arrangement von Musik zu schaffen.

Walzer – 3/4

Hier anhören

Marsch – 2/4

Hier anhören

Schneller Walzer – 6/8

Hier anhören

“Halbzeit” (Fußball)

Hier anhören

Die beste Art Musikrichtungen (welche durch Taktbezeichnungen charakterisiert werden) zu lernen ist sie zu hören. Wenn du sie öfters hörst, kannst du sie dir vergegenwärtigen bevor du sie spielst. Wenn du zum Beispiel einen 3/4-Takt siehst, erinnerst du dich an einen Walzer den du schon einmal gehört hast. Dies gibt dir eine gute Idee davon, wie das Lied klingen sollte, bevor du es spielst. Das ist sehr wichtig!

Ob Leiter einer Band, Musiklehrer, oder Komponisten, sie alle werden dir mithilfe des Musikstils einen Eindruck vom Lied geben wollen.

Schauen wir uns einmal einige übliche Musikarten an:

  • Walzer in 3/4
  • Jazz Walzer in 3/4
  • Dixieland „Alla Breve“ (2/4), siehe durchgestrichenes C
  • Polka in 4/4
  • Polka „Alla Breve“ (2/4), siehe durchgestrichenes C
  • Jazz Walzer in 6/8
  • Marsch in 4/4
  • Marsch „Alla Breve“ (2/4), siehe durchgestrichenes C
  • Jazz Walzer in 5/4
  • Bossa-Nova in 4/4
  • Ballade in 4/4
  • Ballade in 3/4
  • Ballade in 6/8
  • Swing in 4/4
  • 12 taktige Blues in 4/4

Es gibt noch hunderte anderer Stile in Klassischer, Latein Amerikanischer, Orientalischer, oder Folk-Musik.

Das war es für Lektion 10. Du hast dich großartig geschlagen! Es gibt eine Menge über Musik zu lernen, deshalb braucht es auch so lange bis man sie kennt. Für die meisten Leute ist es ein Lebenslanges Lernen und Austauschen mit Anderen.

Nur so zum Spaß kannst du gerne auf die vorherige Seite zurückschauen und die verschiedenen Taktarten nachspielen. Jedes Beispiel wird auf den weißen Tasten gespielt, also ohne erhöhte oder erniedrigte Noten. Versuch es mit der linken Hand, aber sei nicht zu verbissen. Es geht hier nur um die Lust am Spielen. Wir werden später zu Gehörtraining und Akkorden für die linke Hand zurückkehren.