E-Gitarre aufnehmen - wie funktioniert das?

03.02.2012 09:31 von Andreas

Im nachfolgenden Tutorial werden wir euch erklären, wie man mit verschiedenen Möglichkeiten die eigene Gitarre aufnehmen kann. Wir beschränken uns im in diesem Artikel zunächst auf die E-Gitarre. Das Aufnehmen einer akustischen Gitarre ist etwas komplizierter und erfordert mehr Erfahrung und Equipment. Die nachfolgend genannten Möglichkeiten unterscheiden sich in der Qualität des Endergebnisses und im benötigten Equipment und den damit verbundenen Kosten. Wir werden Möglichkeiten des einfachen Homerecordings und das Recording für unterwegs ansprechen. Vorweg möchte ich aber einige Begriffe ansprechen und erklären, die im Laufe des Tutorials immer wieder verwendet werden.

Begriffserklärung

  • Audiointerface oder auch externe Soundkarte dient als Schnittstelle zwischen dem analogen Signal der Gitarre und dem Computer. Das Interface verstärkt das Signal durch sog. Preamps und digitalisiert das Signal bevor es über USB / Firewire an den Rechner gesendet wird, der es nun verarbeiten kann. Zur Aufzeichnung von Instrumenten nutzt man i.d.R. immer eine spezielle Soundkarte, da die in den Computern standardmäßig verbauten Soundkarten nur schlechte bis unbrauchbare Ergebnisse liefern würden.
  • Digital Audio Workstation oder auch kurz DAW, so bezeichnet man die Software, die man zum Aufzeichnen der Audio Signale am Computer nutzt. Die bekanntesten Software Lösungen sind Steinbergs Cubase, Record von Propellerhead, Ableton, sowie das ausschließlich für Apple Computer nutzbare Logic. In den meisten Fällen ist beim Kauf eines Audiointerfaces eine Test Version eines solchen Programmes enthalten, diese langt für unsere Zwecken vollkommen. Ansonsten kann man sich hier die DAW Reaper herunterladen. Diese kann man kostenlos antesten und falls gewünscht für knapp 50 € kaufen.
  • VST oder auch Virtual Studio Technologie dies sind Plugins die meistens in der Hostsoftware, in unserem Fall die DAW geladen werden. Im Bereich Gitarrenrecording sind dies meistens Simulationen von Verstärkern und diversen Effekten wie Verzerrung, Chorus und andere Modulationen. Dies hat den Vorteil, dass man den gewünschten Sound nach der Aufnahme am Computer erzeugen kann ohne die ganze Hardware wie große Gitarrenverstärker und die Effekte zu besitzen.
  • Audio Stream Input/Output oder auch kurz ASIO ist ein von Steinberg entwickeltes Audio Transfer Protokoll das Es ermöglicht, mit geringen Latenzzeiten Audio Signale aufzuzeichnen. Der passenden ASIO Treiber wird mit dem Audiointerface ausgeliefert.

Bevor es losgeht

Wir benötigen zunächst einmal einige grundliegende Dinge. Das Wichtigste zu erst eine Gitarre in meinem Fall werde ich meine Fender American Special Telecaster nutzen. Zudem benötigen wir noch ein Kabel, um die E-Gitarre mit dem Audiointerface zu verbinden. In diesem Fall benutze ich ein spezielles Gitarrenkabel der Firma Vovox für die ersten Aufnahmen langt ein normales Gitarrenkabel. Der Computer auf dem unsere DAW Software läuft sollte etwas Leistung mitbringen und mindestens über 1 Gigabyte Arbeitsspeicher verfügen. Grundsätzlich gilt hier je leistungsstärker desto besser der Workflow. Sollte der Computer zu wenig Leistung mit sich bringen, kann das Signal u.U kratzen bzw. mit einer Verzögerung aufgenommen werden. Ich werde in diesem Tutorial mit Cubase 6 arbeiten die Arbeitsweise ist jedoch mit jeder anderen DAW gleich und kann auch dort angewendet werden. Ich werde es so DAW unabhängig wie möglich formulieren. Zu guter Letzt benötigen wir noch etwas Geduld ;)

Setup

Mein Basis Setup sieht wie in der nachfolgenden Grafik vereinfacht dargestellt aus. Von der Gitarre in das Interface und das führt zu unserem Computer. Wichtig ist, dass alle externen Lautsprecher oder Kopfhörer an den passenden Anschluss an unserem Interface angeschlossen werden. Da dieses die Tonausgabe übernimmt, würden wir sonst nichts hören. Das Basis Setup sieht bei allen Varianten gleich aus nur die Komponenten unterscheiden sich.

Aufnahme über einen Line 6 Pod Studio

Zu Beginn solltet ihr erst mal den Pod Studio installieren, wie in der Anleitung des Herstellers beschrieben. In der Regel Ist beim Kauf eines solchen Gerätes eine Lite Version von Ableton Live oder Cubase dabei diese reicht für unseren Zwecke aus und sollte vor dem Start auch noch installiert werden. Ebenfalls sollte das Programm Pod Farm vom Hersteller installiert werden. Das ist sozusagen unser Virtuelles Gitarren Rack, an dem wir unseren gewünschten Gitarrensound kreieren, antesten und verfeinern können. Das Ganze geschieht relativ spielerisch da man virtuelle Verstärker, Boxen und Effekte vor sich hat und sich so sein Setup zusammenstellt und damit den Gitarrensound wie gewünscht färben kann. Die Pod Farm Software funktioniert leider nicht als VST-Plugin d.h. der Gitarrensound wird vor der Aufnahme festgelegt und ist nach der Aufnahme nicht mehr veränderbar, zumindest nicht mit der Pod Farm Software, etwaige kleine Korrekturen kann man noch in der DAW selbst vornehmen. Nach Abschluss der Installation müssen wir in unserer DAW noch den passenden ASIO Treiber auswählen standardmäßig ist dort der mit der DAW Software vorinstallierte ASIO Treiber selektiert. Wir müssen aber den für unsere externe Soundkarte auswählen, in dem Fall für unseren POD Studio. Das kann man in der Geräte Konfiguration unter VST-Audiosystem ändern. Nun kann man im Prinzip schon loslegen. Einfach die Gitarre einstecken, Pod Farm starten und den gewünschten Sound einstellen, egal ob verzerrt oder clean die Gitarre sollte, nicht zu laut aufgenommen werden also nicht übersteuern. In unserer DAW selbst muss man noch eine neue Spur anlegen, auf der wir das Gitarren-Signal aufzeichnen können. Das geschieht einfach unter Projekt > Spur hinzufügen > Audio.Cubase Spur Jetzt einfach noch die Spur selektieren und aufnahmebereit machen. Dann kann es mit einem Klick auf den Aufnahme Button losgehen. Es empfiehlt sich prinzipiell immer mit einem Metronom aufzunehmen oder auch Click genannt. Das sorgt dafür das alles im Takt und "on time" ist. In Cubase kann man den Click ganz einfach in dem markierten Feld zuschalten einfach das gewünschte Tempo wählen. So nun könnt ihr eure Idee nach belieben festhalten oder euch einfach selbst zur Kontrolle aufnehmen.

 

 

 

 

Gitarrenrecording mit Native Instruments Guitar Rig

Nun wird es etwas professioneller aber keine Angst es wird nicht komplizierter. Ich benutze für das Recording das Native Instruments Komplete Audio 6 Interface. Dieses hochwertige Audio Interface liefert beste Klangqualität und ist trotzdem kompakt und erschwinglich. Zusätzlich nutze ich die Software Guitar Rig ebenfalls von Native Instruments, diese ist ähnlich wie Pod Farm ein Virtuelles Gitarren Rack nur umfangreicher und etwas komplexer. Ein großer Vorteil von Guitar Rig ist das Es sowohl im Stand Alone Betrieb funktioniert als auch als sog. VST Plug In in der DAW Software. Der größte Vorteil, der sich daraus für uns ergibt, ist, dass man ein Gitarrenstück aufzeichnen kann, den Sound aber erst hinterher definiert und nach den eigenen Wünschen designed. Zunächst sollten wir das Interface und die dazugehörigen Treiber wie vom Hersteller beschreiben installieren. Wichtig ist, dass man das Interface so lange nicht an den Computer anschließt, bis das Installationsprogramm dazu auffordert. Andernfalls kann es zu Komplikationen mit dem Treiber kommen bzw. das Gerät wird falsch oder gar nicht erkannt.Nun sollte man noch Guitar Rig installieren, das ist eher unspektakulär, das Installationsprogramm installiert das Programm meistens von ganz alleine. Sollte man gefragt werden in welches Verzeichnis die Plugin Daten installiert werden sollen so ist dies das Unterverzeichnis "VST Plugins" in dem Ordner in dem Ihrer DAW installiert wurde. Anschließend sollte man die Host DAW Software starten und den ASIO Treiber wie oben beschreiben in der DAW auswählen. Nun kann man eigentlich auch schon mit der Aufnahme loslegen, einfach eine neue Spur erstellen (Projekt > Spur hinzufügen > Audio). Der Unterschied diesmal ist, dass wir an der linken Seite der Software, nachdem wir die Spur selektiert haben auf Insert Effekte gehen und dort das Plugin Native Instruments > Guitar Rig auswählen. Jetzt kann man aus einer Vielzahl von Amp - Simulationen, Effekten, usws auswählen und den Sound direkt damit formen.Um loszulegen einfach die Gitarre mit dem entsprechenden Kabel am Interface anschließen und die Eingangsimpedanz am Gerät auf Instrument oder Gitarre umstellen. Man sollte auf jeden Fall die Lautstärke überprüfen denn zu Laute und übersteuerte Aufnahmen sind eher unerwünscht. Viel Spaß beim Aufnehmen und beim Experimentieren mit Guitar Rig.

 

Recording unterwegs

Zoom H4N

 

Prinzipiell kann man die beiden oben genannten Methoden auch unterwegs und im Proberaum nutzen.Voraussetzung ist aber ein leistungsstarker Laptop. Sollte das nicht vorhanden sein oder soll es eher etwas spontaner sein bleiben auch noch ein paar Möglichkeiten, eine davon wäre ein sog. portabler Recorder. Diese Geräte sind mit einem Diktiergerät zu vergleichen allerdings speziell für qualitativ hochwertige Aufnahmen. Aufnahmen sind mit so einem Gerät sehr leicht. Einfach den Record Button drücken und losjammen. Die kleinen Recorder stoßen aber auch an Ihre Grenzen zu laute oder zu viel Schallquellen sorgen für ein sehr matschiges Ergebnis. Relativ neu sind portable Interfaces für iPhone und Co diese werden einfach auf das Gerät aufgesteckt und machen es zu einem kleinen mini Recorder. Die Interfaces haben i.d.R. montierte Mikrofone. Die Klangqualität ist leider aber etwas eingeschränkt und entspricht bei beiden Möglichkeiten nicht den Ergebnissen der oben genannten Methoden zur Gitarren Aufnahme.

Einkaufsliste

Hier ein paar Einkaufstipps für das jeweilige Musiker Equipment. Das minimal Setup und die einfachste Möglichkeit die Gitarre aufzunehmen sind diese hier:

Line6 POD Studio UX1 (ca.120€) oder professioneller Native Instruments Komplete Audio

Wenn man einfach nur den "Record-Knopf" drücken möchte und sich sonst mit nichts auseinander setzen will bietet sich die analoge Aufnahme an:
Zoom H-4N (ca. 300€)

Weitere Komponenten die sich zur professionelleren (aber auch aufwendigeren) Aufnahme eignen:

USB Audiointerface:
M-Audio Fast Track MKII

DAW bzw. Sequenzersoftware:
Steinberg Cubase Artist (ca. 280€)

VST Plugins und Effekte

Wir wünschen viel Erfolg!




Kommentar schreiben